2:0! Rapid Wien schafft die Überraschung

• Veton Berisha und Stefan Schwab schießen die Tore
• Red Bull Salzburg kassiert die erste Bundesliga-Niederlage


Wien. Rapid Wien’s Wunsch noch in die Meistergruppe, das heißt unter die Top 6 sich zu qualifizieren, lebt nach dem Überraschungssieg wieder.

 Vor 19.400 Zuschauern im Allianz Stadion gewinnen die Hütteldorfer, in der Überzahl, 2:0 und verkürzten den Rückstand auf die sechsplatzierte Austria Wien auf vier Punkte. „Das war ein kräftiges Lebenszeichen, das haben wir uns hart erarbeitet“, so der Mannschaftskapitän Stefan Schwab.

… Andre Ramalho erhält die gelb-rote Karte vom Schiedsrichter

Veton Berisha und Stefan Schwab mit Toren zum Erfolg.

Während die Salzburger die erste Niederlage in der laufenden Bundesligasaison kassierten, ist es für die Wiener der erste Heimsieg gegen den Meister seit April 2014, fast nach fünf Jahren.

Ausschlaggebend ein Blackout von Red Bull Verteidiger Andre Ramalho. Der flog in Minute 54 mit der Gelb-Roten Karte vom Platz, weil er Schiedsrichter Robert Schörgenhofer den Vogel gezeigt hatte.

In Überzahl belohnten sich die Grün-Weißen für ihren zuvor betriebenen Aufwand. Zuerst köpfte Veton Berisha nach Flanke von Boli Bolingoli ein (65. min), dann sorgte Stefan Schwab mit einem Schuss aus 16 Metern für die Entscheidung in Minute 81.

…die Mannschaft auf den Weg zur Fankurve nach dem Spiel


O-Töne:

Pressekonferenz nach dem Spiel: Didi Kühbauer, Peter Klinglmüller sowie Marco Rose
  • Rapid Wien – Coach Didi Kühbauer: „Kompliment an meine Spieler, der Sieg gegen ein TOP-Team war nicht leicht. Das gibt uns Kraft für die nächsten Spiele. Mit Einsatz und Leidenschaft haben wir Defizite wettgemacht.“
  • RB Salzburg – Coach Marco Rose: „Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht. Es ist nicht leicht, immer so eine Intensität wie am Donnerstag beim Europacup Spiel zu liefern.“

    Bericht: Gernot Hohenwarter
    Fotos: © Andreas Prochaska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.