WER HAT’S ERFUNDEN?! – im Metropoldi Wien

WER HAT’S ERFUNDEN?! – im Metropoldi Wien

Wien. Zum Solokabarett eines Comedy-Fureriosum der Extraklasse lud Erich Furrer ins Metropoldi. Der österreichische Schweizer präsentierte sein neues Programm: „WER hat’s erfunden?!“ vor ausverkauftem Haus.

Der sympathische Künstler „Erich“ wurde in der Semmelweisklinik in Wien geboren und verbrachte seine Kindheit in der Schweiz. Somit verstand er es genial Begriffe wie Käse, Kühe, Schokolade, Bankgeheimnisse usw. perfekt zu verbinden und auf humorvolle Art & Weise zu verpacken.

„WER HAT’S ERFUNDEN“ – Erich Furrer – im Kabarettprogramm

Daraus das „Wienerische“ mit dem „Schwitz-Dütsch“ in ein Programm zu verkörpern und die Lachmuskeln des Publikums nicht zu verschonen.

Verpassen sollte man also nicht die Begriffslehrkunde eines Pampers-Stadion’s, wie oder warum es zu einer Führerschein-Umschreibung kommt, die Begriffserklärung des „Grüezi-Landes“ und selbstverständlich hat der ausgezeichnete Schweizer nicht auf eine lustige Begriffs – Definition im Bereich der Sexualkunde vergessen.

Regie führte seine Frau Gabriela Benesch, die selbst Schauspielerin ist. Beide Künstler haben sich auch der Bühne kennen und lieben gelernt, somit haben Sie sich entschlossen nach einiger Zeit eine Schweiz – Österreich Verbindung einzugehen.

Nähe Infos & Details: www.beneschfurrer.com

Bericht: Gernot Hohenwarter
Fotos: © beneschfurrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.